Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!

Naturfreunde Schwedenforum Foren-Übersicht Naturfreunde Schwedenforum
Das Forum für Leute, die über die schwedische Natur (Fauna und Flora) sowie das Land selbst Infos haben wollen oder auch gerne ihre Erfahrungen über Schweden mit anderen teilen möchten. So z.B. über Urlaub, Angeln, Camping, Unterkünfte, Fährverbindungen, Nationalparks, sehenswerte Gegenden und Landschaften, Nachrichten aus und über das Land, Essgewohnheiten, Feste, Feierlichkeiten, Bräuche und vieles, vieles mehr……
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal   Index    KalenderKalender  Foto AlbumFoto Album


Von Vammala zum Öresund
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturfreunde Schwedenforum Foren-Übersicht -> Reiseberichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2021 11:36    Titel: Von Vammala zum Öresund Antworten mit Zitat

Von Vammala zum Öresund

Als ich in der ehemaligen Haupstadt von Finnland, in Turku wohnte, bin ich sehr oft nach Vammala
gefahren. Es liegt ca. 55 km west-süd-west von Tampere. Heute ist Vammala der Haupt-Stadtteil
von SASTAMALA, doch die Finnen sagen kaum Sastamala, sondern weiterhin Vammala.

Die Stadt liegt an einem großen See, der sich von Tampere bis nach Vammala hinzieht und von dem
Strom Kokemäenjoki durchflossen wird. In der Umgebung von Vammala gibt es weitere kleine, mitt-
lere und große Seen und sehr viele Wälder.














































--- E N D E ---


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korinthos Kakis



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 03.09.2018
Beiträge: 460


Wohnort: Wippe, Solingen, NRW, Tyskland
Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2021 15:51    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

für die schönen Bilder! Das weckt Erinnerungen ebenso wie Reiselust.  

Magst Du vielleicht was zu der preisgünstigen LKW-Fähre sagen???

_________________
LG
Udo
https://www.wippe.eu
https://www.ferienhaus-altes-land.eu

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Google









BeitragVerfasst am: 14.05.2021 15:51    Titel: Re:


Nach oben
Småland



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 2258



Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2021 18:05    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Vielen Dank für Deinen Bericht - toll Fotos!

Småland

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2021 19:21    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Ich freue mich sehr, daß Euch meine kleine Bildergalerie gefallen hat. DANKE !
Unter "Anreise nach Schweden" werde ich kurzfristig etwas ausführliche Tipps geben.
Heute aber nicht. Morgen oder übermorgen schaffe ich das hoffentlich.

Hälsningar, Attaan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rwitha



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 08.11.2009
Beiträge: 9893


Wohnort: Mitt i Sverige
Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2021 20:28    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Hej Attaan, da hast du ja wirklich tolle Fotos geschossen - Klasse


Vielen Dank für diesen farbenfrohen Reisebericht

_________________
~~~ Nicht jede Hand, die ich hielt, war es wert, aber jede Pfote.~~~

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lio



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 557


Wohnort: Nähe von Schleswig
Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2021 22:18    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Wow was für tolle Bilder. Wir essen auf unseren Fahrten auch gewöhnlich draußen, das Schöne an Schweden überall gibt es Bänke und tische, damit wir keinen nassen Po bekommen haben wir Thermounterlagen für die Bänke.
Eigentlich hatte ich geplant zu meinem 60 sten Geburtstag einmal, um die Ostsee zu fahren. Aber leider wurde der Hund meiner  Tochter so krank, dass er nicht mehr alleine bleiben konnte. Da meine Tochter berufstätig ist, kam uns diese Ehre zu.
Wir haben aber noch vor die Fahrt in ein paar Jahren nachzuholen. Attaan kann ich mich vorher noch einmal an dich wenden damit du mir vielleicht einige netten Geheimtipps  von Finnland nennen kannst?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 15.05.2021 17:57    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Hej Rwitha und Lio, ich freue mich, daß Euch meine Fotos gefallen. Ja, ich finde es auch gut, daß
es ziemlich viele Bänke und Tische an schönen Plätzen in Schweden gibt. Ich komme dann aber oft
in sehr einsame Gegenden, da gibt es dann keine Bänke und Tische mehr. Thermounterlagen sind ja
leicht, man kann sie immer dabei haben.

Natürlich kann ich Euch viel über Finnland erzählen, bis auf die Gegend zwischen Pori und Kemi ken-
ne ich Finnland "flächendeckend". Ich müßte dann auch Eure touristischen Vorlieben kennen: Inter-
essiert Ihr Euch hauptsächlich für die Natur, oder hauptsächlich für Städte und "typische Touristen-
Attraktionen"? Oder für ein Gemisch aus beidem? Einmal  U M  die Ostsee zu fahren, das ist schon
eine ordentliche Strecke, es sind ohne Kattegatt ca. 7.000 km, die russischen Küsten mit eingerech-
net. Natürlich sind Inseln und Buchten nicht in die Küstenlänge eingerechnet, das sind dann ungefähr
22.000 km.

Ein längst verstorbener, prominenter Nordland-Reisender hat mal gesagt: "Norwegen möchte ich
immer wieder erleben, in Schweden möchte ich wohnen, aber in Finnland möchte ich begraben
sein." Finnland ist ja überwiegend flach, nur im äußersten Norden gibt es Hochgebirge mit ungefähr
30 Tausendern, ich glaube der höchste ist ungefähr 1.300 m hoch. Im mittelöstlichen Finnland
gibt es den berühmten KOLI, ca. 350 m hoch, in Karelien nahe der russischen Grenze. Unten ist
der große See Pielinen (= Spiegel) zu sehen. Ich war bisher 2 x auf dem Koli.

Die Außenaufnahmen des berühmten 6-teilige Films "So weit die Füße tragen" mit Heinz Weiss in
der Hauptrolle  des deutschen Kriegsgefangenen  Clemens Forell, wurde 1959  in der finnischen
Taiga und zum Teil in den Schweizer Bergen gedreht. Forell ist aus einem sibirischen Lager an der
Beringstraße entflohen und hat in mehreren Jahren 14.000 km zurückgelegt. Es ist umstritten,
ob Roman und Film auf einer wahren Begebenheit beruhen.

Attan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lio



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 557


Wohnort: Nähe von Schleswig
Offline

BeitragVerfasst am: 15.05.2021 21:06    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Danke Attaan, Ich habe einen neuen Thread für die Reisetipps aufgemacht http://naturfreundeschwedenforum.ph....g4700.html&highlight=
Noch einmal zu deinen Bildern wir waren 2014 mehrere Tage im Store Moos. Damals ist uns kein abgestorbener Wald aufgefallen. Ich gehe davon aus, dass die Baumreste abgetragen wurden. War damals der Wald durch ein Feuer, Ungeziefer oder durch das ändernde Klima zerstört worden?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 16.05.2021 08:52    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Der Nationalpark Store Mosse ist ca. 150 km² groß, 17 km lang x 9 km breit. Es gibt dort an verschie-
denen Stellen viele abgestorbene Bäume. Und überall im Store Mosse können Besucher ja nicht gewesen
sein, das würde Tage oder Wochen dauern. Deshalb habt Ihr die abgestorbenen Bäume nicht gesehen,
Ihr seid vermutlich an ganz anderen Stellen gewesen als ich. Vermutlich haben die Bäume auf meinem
Foto zu lange ständig nur im Wasser gestanden mit einem für die Bäume ungünstigen ph-Wert. So et-
was vertragen auf die Dauer nur Erlen, die Wasserbäume. Daß "meine" Bäume schwarz aussehen ist so
geworden, weil ich sie als Silhouette gegen Licht fotografiert habe, die Bäume sind nicht verbrannt.
Ich habe die Fotos von Store Mosse 2018 gemacht.

In Nationalparks - egal in welchem EU-Land - dürfen Baumreste NICHT abgetragen werden. Wenn das auf-
fällt, verliert ein Nationalpark  seinen hohen Status  und  wird von der EU auch  nicht mehr gefördert. Die
finanziellen Förderungen für solche Projekte sind beträchtlicht. Nationalparks werden regelmäßig von der
EU kontrolliert. Nationalparks  sollen die Natur  so erhalten, wie sie sich  selbst  entwickelt, ohne  jegliche
Eingriffe des  Menschen. Deshalb gibt es natürlich auch viele abgestorbene Bäume, stehend oder liegend.
Es dürfen  lediglich  Wanderwege  angelegt und  Wegweiser angebracht  werden. In Nationalparks gibt es
hauptberufliche Ranger*innen mit weitgehenden Weisungs-Befugnissen.

Ich habe das neue Thema "Reisetipps für Finnland" gesehen.

Attaan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lio



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 557


Wohnort: Nähe von Schleswig
Offline

BeitragVerfasst am: 16.05.2021 15:37    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Ja das mag sein, das wir woanders waren. Wir sind um den Wanderweg um den Kävsjön und von Andersberg am Herrestadsjön bis nach Lövö und dann durch das Moor zurück. Mehr haben wir eigentlich nicht gesehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 17.05.2021 13:55    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Den Kävsjön habe ich nur von weitem gesehen. Lövö, Andersberg und Herrestadsjön habe ich in
Google-Maps gefunden. Wenn Ihr von Lövö zum Kävsjön gelaufen seid (oder umgekehrt), dann habt
Ihr eine einspurige Bahnlinie überquert, möglicherweise sogar über eine ziemlich hohe Fußgängerbrük-
ke. Kävsjön liegt nördlich der Reichsstraße 151 und Lövö südlich davon.

Die abgestorbenen Bäume habe ich in der Nähe der Bahnlinie fotografiert. Seid Ihr auch am Naturrum
gewesen? Fast in  jedem schwedischen  Nationalpark gibt  es ein "Naturrum"-Holzgebäude bzw. -Haus
mit Informationen, Ausstellung, Bildern. Auf dem Parkplatz am Naturrum habe ich mal übernachtet, als
ich dort in später Nacht in einem Oktober ankam.  

Attaan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lio



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 557


Wohnort: Nähe von Schleswig
Offline

BeitragVerfasst am: 17.05.2021 18:21    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Wir sind hier losgelaufen 57.21816863848555, 13.9348991026287 das ist weit weg von der Bahnlinie, deshalb haben wir die toten bäume nicht gesehen. Das Bäume absterben, wenn sie in sauren Moorwasser stehen kenne ich auch aus Schleswig-Holstein.
Ich frage nur, denn tote Bäume sind oft schöne Fotomitive.
Hier kannst du einen Bericht von unserer damaligen Reise einsehen. http://naturfreundeschwedenforum.ph....-beitrag4417-0-asc-0.html

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 17.05.2021 19:16    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Ich glaube, mir geht ein kleines Lichtchen
auf, oder sogar ein großer Kronleuchter: Bist Du, Lio, also Schleswiger ??

Attaan



Zuletzt bearbeitet von Attaan am 21.05.2021 09:17, insgesamt einmal bearbeitet

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lio



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 557


Wohnort: Nähe von Schleswig
Offline

BeitragVerfasst am: 17.05.2021 22:15    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Ja, ich musste meinen Namen hier ändern, weil ich nicht mehr hier hereinkam. Deswegen sind die ersten Berichte unter Schleswiger und meine letzten Bericht unter Lio .  Lio ist mein Spitzname, den ich schon seit meiner Kindheit habe. In echt heiße ich Lioba.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 18.05.2021 07:04    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Moin !

Mir kamen Deine tollen Berichte und Bilder schon gleich so merkwürdig bekannt vor. Du bist ja auch
schon lange Mitglied hier im Forum. Damals bist Du also auch nicht mehr ins Forum gekommen, das
war bei  mir genauso. Dein Pseudonym  "Schleswiger" ist mir damals deshalb  aufgefallen, weil ich
schon oft in Schleswig-Holstein gewesen bin, zum erstenmal 1956 mit meinem Fahrrad. Und in Schles-
wig hatte ich in der 80er-Jahren einen Kunden, die "Schleswiger Werkstätten". Zuletzt war ich im
November 2020 ca. 1 Woche in Schleswig-Holstein. So, jetzt muß ich zum Krankenhaus.

Attaan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lio



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 557


Wohnort: Nähe von Schleswig
Offline

BeitragVerfasst am: 18.05.2021 18:39    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Das erste mal waren Peter und ich auf unsere Hochzeitsreise mit dem Fahrrad und Zelt 1982 in Schleswig-Holstein. Damals wussten wir noch nicht, dass wir mal ganz hierher zeihen würden. Seit 1989 wohnen wir schon hier. Ich mag Schleswig und die Schlei sehr gerne. Wir wohnen etwas südlich von Schleswig in einen kleineren nichtssagenden Ort.
So dir alles Gute, und lasse dich nicht zu viel quälen im Krankenhaus.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 19.05.2021 11:41    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Ich weiß, daß Ihr in der Nähe von Schleswig wohnt, steht in der Mitgliederliste.
Sehr romantisch und urig: Eine Hochzeitsreise mit Fahrrad und Zelt. Das finde ich seeehr schön! Wo
gibt es bei uns in Deutschland noch so etwas? Aus unserem Verein, in dem ich früher Mitglied gewesen
bin (bin kein typischer Vereins-Mensch), mußte ein Mitglied mal zu einer Besprechung, er konnte aber
nirgendwo eine Übernachtungsmöglickeit finden. Ich fragte ihn, ob er ein Zelt hätte. Da sagte er: "Aus
dem Alter bin ich heraus !" Und er meinte es auch ernst. Das ist eine Reaktion, mit der man in Deutsch-
land sehr oft rechnen muß, nach meinen Erfahrungen. Beispiel Schweden: Da ist  Zelten sehr  populär,
eine Umfrage  hat vor ca. 5 Jahren  ergeben: 70 % der Schweden finden das Zelten gut, quer durch
alle "Gesellschaftschichten". Für Deutschland vermute ich eine Zahl von max 5 %.

Ich zelte auch, und es haben sich in meinem Leben 6 Zelte angesammelt. Mein erstes war ein US-Armee-
Zelt, 2-Personen-Zelt, bestehend aus 2 Planen, dickes olivgrünes Segeltuch, sehr atmungsaktiv, OHNE
Boden. Das Zelt ist sehr schwer und hält langem Regen NICHT stand. Nach ca.8 Stunden Dauerregen
tropfte es an vielen Stellen. Dann habe ich von innen Schuhcreme auf die undichten Stellen geschmiert
(bei den  Pfadfindern gelernt). In diesem  Zelt ist es fast  stockdunkel. Mein Vater hatte es mir ca. 1950
geschenkt, dafür mußte er 1 Woche (!!) arbeiten. Ich habe in der Nähe von Varberg (Südschweden) mal
3 ganze Tage in einem Wald in diesem Zelt gelegen. Es hat fast ununterbrochen geregnet. Zum Glück
hatte ich einen ziemlich tiefen Graben mit Ablauf um das Zelt herum gegraben. Mein Motorrad (BMW Bj.
1953) hatte ich abgedeckt. Das waren meine allerersten Nächte auf meiner allerersten Schwedenreise.

Attaan



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lio



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 557


Wohnort: Nähe von Schleswig
Offline

BeitragVerfasst am: 19.05.2021 19:29    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Weißt du was, manches muss man erst einmal ausprobieren bevor man es mag. Bevor wir nach Schweden gefahren sind, konnte ich mir nicht vorstellen auf ein Plumpsklo zu gehen. Meine Oma hatte zwar damals eine Toilette eine halbe Etage tiefer und man hat Nachts einen Eimer im Zimmer stehen, damit man nicht aus der Wohnung muss. Aber es gibt viele Plumpsklos in Schweden, die nicht einmal riechen. Inzwischen wird es immer populärer in Wohnmobile oder Tiny Häusern Trenntoiletten einzubauen, dass bestimmt immer weniger Menschen Probleme haben auf ein Plumpsklo zu gehen.
Zurzeit haben wir eine Idee, wir sollen einen Camper für unser Fahrrad bauen. Wir haben viele Ideen, aber leider noch keine machbaren. Unser Problem unser Hund ist schon 11,5 Jahre und kann nicht mehr lange neben dem Fahrrad laufen  also muss ich den Hundeanhänger ziehen. Den Rest muss Peter ziehen. Ich werde berichten was wir machen, aber vielleicht werden wir auch erst einmal für Kurzstrecken ein Zelt mitnehmen. Wobei ich sagen muss ein Zelt ist gut so lange es trocken ist. Bei Gewitter habe ich (nicht Peter nur ich) Angst.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korinthos Kakis



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 03.09.2018
Beiträge: 460


Wohnort: Wippe, Solingen, NRW, Tyskland
Offline

BeitragVerfasst am: 20.05.2021 16:06    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Attaan hat Folgendes geschrieben:
.... Mein erstes war ein US-Armee-
Zelt, 2-Personen-Zelt, bestehend aus 2 Planen, dickes olivgrünes Segeltuch, sehr atmungsaktiv, OHNE

Boden.....


Genau so ein Zelt hatte ich auch als Erstes. Wenn man die beiden Hälften auseinander knöpfte, konnte jede Hälfte auch als eine Art Poncho getragen werden……………

_________________
LG
Udo
https://www.wippe.eu
https://www.ferienhaus-altes-land.eu

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 20.05.2021 17:00    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Mein US-Zelt konnte  NICHT  als Poncho getragen werden. Eine Hälfte wäre zu groß und auch viel zu
schwer um sie als Poncho  zu benutzen. Sie hatten  auch kein  Kopfloch. Diese  US-Zelte gab es ab
Ende der 50er Jahre schon nicht mehr in den einschlägigen Geschäften. Es gab aber ein Modell der
nachfolgenden Generation, auch US und auch als Poncho benutzbar. Eine gewisse Ähnlichkeit hatten
auch die Zelte der NVA (DDR), da konnte eine Hälfte auch als Poncho benutzt werden. Mindestens
2 Hälften ergaben ein 2-Mann-Zelt. Doch es konnten viele Hälften zu größeren Einheiten zusammen-
geknöpft werden, sehr praktisch. Ich habe davon 8 Hälften. Ich hatte sie in einem speziellen Online-
Shop gekauft (Räer, Hildesheim)

Attaan

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korinthos Kakis



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 03.09.2018
Beiträge: 460


Wohnort: Wippe, Solingen, NRW, Tyskland
Offline

BeitragVerfasst am: 20.05.2021 18:19    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Räer war aber damals noch net onlein, aber heute. Und es gibt den Laden noch immer……………
_________________
LG
Udo
https://www.wippe.eu
https://www.ferienhaus-altes-land.eu

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 20.05.2021 19:18    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Mit "damals" meinst Du vermutlich zur Zeit des Verkaufs von US-Stegwaren vor gefühlt ca. 50 Jahren?
Nein, da habe  ich nichts bei Räer gekauft, da hat noch niemand an Online-Shops gedacht, das stimmt
natürlich. Ich hatte aber geschrieben, daß ich die NVA-Planen bei Räer gekauft habe, und das ist schät-
zungsweise 4 oder 6 Jahre her.  

Attaan

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 21.05.2021 09:19    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Lio: So angenehm sind Plumpsklos ja auch nicht immer, man gewöhnt sich aber dran. Manche sind aller-
dings auch extrem ordentlich. Ich kenne etliche davon. Manchmal frage ich mich, ob man wirklich so viel
Geld darein stecken muß und stattdessen von dem Geld 2 weitere baut. In der Nähe von Stockholm habe
ich mal so ein  Luxus-Dingen fotografiert. Ich finde jedoch: Toilettenpapier  sollte jeder selbst mitbringen,
das ist nicht zu viel verlangt. Bis längere Zeit nach dem Krieg hing auf den Plumps-Klos an einem Draht-
haken Zeitungs-Papier, Toa-Papier gab  es nicht. Mit Eimern  hat man natürlich  auch viel "hantiert", auch
gegen  undichte Dächer. Ich habe  mir ein "Waldklo" "gebaut", aus  einem  Klapphocker, benutze ich aber
nicht immer. Die Stelle im Wald solte man sauber verlassen!! Man sieht häufiger ziemliche Schweinereien.
In meinem kleinen Wohnmobil habe ich eine Wassertoilette (+Dusche), beides benutze ich nur im Notfall.

Es ist schön, daß Ihr Euch so viele Gedanken um Euren Hund(e) macht. Ein Haustier ist praktisch ein
Familien-Mitglied, braucht Liebe und hat auch Rechte, trotzdem sollte man sie nicht vermenschlichen.
Das Altwerden ist nie eine schöne Angelegenheit. Nachdem wir bisher große Hunde hatten (Boxer, Rott-
weiler-Rüden), haben wir eine kleine, alte Hündin. Ich mache mir schon Gedanken darüber, wie ich sie
im Wald tragen könnte, z.B. im Spezial-Rucksack. Wir hatten übrigens auch Katzen, Schafe, Zwergka-
ninchen für Tochter.

Es ist gut, vor Gewittern Angst zu haben, Respektlosigkeit kann tödlich sein.
Vor Gewittern habe ich extrem großen Respekt, diese Gefahr wird von vielen unterschätzt. Wir haben
ETLICHE Male extrem-bedrohliche  Erfahrungen gemacht. So  haben wir in den 70er-Jahren 2 Tage und
2 Nächte 3 km  von der albanischen Grenze  entfernt an einem völlig  einsamen Sandstrand festgeses-
sen, voller Angst. Denn unser VW-Bully hatte ein Kunststoff-Dach. Im Hintergrund waren 2.000 m hohe
Berge, das Gewitter konnte nicht abziehen. Ich habe die Blitze gezählt, in 1 Minute 20 Blitze, in 1 Stunde
also 1.200. Es war schrecklich. In einem Auto mit Blechdach ist man SEHR sicher (Faradyscher Käfig).
Tochter und Schwiegersohn  hatten vor 2 Jahren  Glück in der  Hohen Tatra: Ein Tag  vor ihnen war ein
schweres Gewitter. Etliche Menschen standen auf dem Gipfel + 1 großes STAHLKREUZ, fast alle Menschen
starben. -- Blitze  können sehr  heimtückisch sein. Wolken-Wolken-Blitze  tun uns  nichts. Wolken-Erde-
Blitze sind hochgefährlich, aber die Querblitze sind noch gefährlicher: In extremen Fällen kann ein hori-
zantaler Blitz  eine Streck bis  zu 20 km  zurücklegen. Man hört  von weitem  nur Grummeln und denkt:
Naja, da haben wir nichts mit zu tun. Das stimmt meistens auch, aber nicht immer. Die Entfernung be-
rechnet man schnell so: Blitz, Sekunden zählen (21, 22, 23, 24 ....) bis zum Donner. Sind es vom Blitz
bis zum Donner 6 Sekunden, dann ist der Blitz 2 km entfernt, weil Schallgeschwindigkeit = ca. 340 m/s

Attaan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lio



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 557


Wohnort: Nähe von Schleswig
Offline

BeitragVerfasst am: 21.05.2021 14:01    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Auf den Faradyscher Käfig habe ich mich bei unserer Kabine bisher auch verlassen. Allerdings habe ich letztes Jahr mit einer Frau gesprochen bei demin deren Auto ein Blitz einschlug. Sie meine sie hatte Glück, denn sie hat überlebt, aber es ist nicht ganz ohne, wenn ein Blitz einschlägt. Es tut ganz schön weh. Ach ja und ihr RAdio und Navi waren danach kaputt.
Noch mal zu den Zelten wir hatten auch ein kleines Bundeswehrzelt für unsere Hochzeitsreise, ohne Boden und da wir abends, wenn es dunkel wurde erst das Zelt irgendwo im Wals aufgebaut hatten, haben wir zwar kurz mit der Taschenlampe geleuchtet aber anscheinen nicht genau hingeschaut. In der Nacht hatten wir Mäuse in unserem Zelt. Und am Morgen sahen wir, wo wir geschlafen hatten. Da war direkt neben uns eine Fütterung für Niederwild.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Attaan



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.08.2020
Beiträge: 56


Wohnort: Münsterland
Offline

BeitragVerfasst am: 21.05.2021 14:59    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

So wie ich das auf den Fotos gesehen habe, schätze ich, daß Eure Kabine aus Kunststoff ist. Mein Dach
ist auch aus Kunststoff. Um einen Schutz zu haben, müßte man unter das Dach z.B. Alubleche oder ein
grobmaschiges Kupfernetz einbauen und an 3 oder 4 Stellen mit Kupfer-Massebändern mit der Blech-
karosserie verbinden. Es würden auch Aluminium-Streifen genügen, aber ganze Bleche lassen sich ein-
facher einbauen.  Kupfer ist  natürlich schwer  und sehr teuer.  Dünne Stahlgitter  würden auch  aus-
reichen. Ich habe Angst vor Gewittern und verhalte mich entsprechend. Helden sterben früher. Vor ca.
30 Jahren ist in unsere Freileitung (auf dem Land!) der Blitz eingeschlagen: Festplatte kaputt, Monitor
kaputt, Drucker kaputt, Faxgerät kaputt, Telefonzentrale auch kaputt. Versicherung hat aber alles be-
zahlt, obwohl ich KEINE Blitzschutz Zusatzversicherung hatte.

Aha, den Trick kennt Ihr also auch: Einen Übernachtungsplatz im Hellen suchen, wieder wegfahren, im
Dunkeln wieder hinfahren, Zelt aufbauen oder Wohnmobil hinstellen. Mäuse sind aber sehr niedliche Tiere
mit kleinen Händchen. Männer sagen ja auch zu ihrer Frau: Mein kleines Mäuschen. Wenn die Männer wüß-
ten, wie scharf die Zähne der Mäuschen sind, würden sie das nicht sagen.

Attaan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google









BeitragVerfasst am: 21.05.2021 14:59    Titel: Re:


Dein kostenloses Forum -> Super Funktionen, leicht bedienbar, 400+ Styles, schnell einzurichten

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturfreunde Schwedenforum Foren-Übersicht -> Reiseberichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Mögliche Sperrung der Öresund-Brücke wegen Fl... schleswiger Nachrichten aus und über Schweden 2 04.12.2015 13:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Rund um den Öresund für Euro 27,- alltomsverige Sehenswertes in Schweden 2 20.05.2015 09:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 15 Jahre Brücke über den Öresund alltomsverige Sehenswertes in Schweden 2 04.02.2015 09:59 Letzten Beitrag anzeigen




Naturfreunde Schwedenforum letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker